Tuesday, April 22, 2008

Day 2: Reykjavik





Heute frueh raus, ab auf den Troedelmarkt. Reyjavik war wie ausgestorben, nur die Reste der letzten Nacht ersichtbar, Glas, Kebabs und Kotze - Altstadt-like. Am Markt wurde noch aufgebaut und da sich hier alle so ueber die "Hot Dogs" rumposauen, wie gut und billig dies seien und gegenueber angeblich der beste Stand der Stadt sei., dachte ich mir doch: "mal probiere!"

oh Gott, oh gott, daniel hat fleisch gegessen. ja, wei ich neugierig bin. punkt. das hotdog war kein deut besser als bei uns bzw in den staaten. also, lassen wir das ...

der Markt hatte in zwischen aufgenacht und war sehr kruschelig und total old-skool, alte opas, viel troedel und der "harkal" - eingelegter groenland hai!!!! ich natuerlich eine kleine portion eingepackt! bis jetzt noch nicht probiert, schlecht wird er auch nicht ist ja eh schon vergammelt ;-)

danach ins "Art Museum", "Settlement Museum", "National Museum", "Photomuseum" ... jaja, alles interessant und auch wieder nicht. was man halt so kosmopolit macht, wenn man in einer anderen stadt ist. hunger! svart kaffi! also schnell ins "babulu" dort war heute auch claudias freund anwesend, so wie 2 schachspielende aelter islaender, mit dennen ich mich ausgiebig unterhielt. to be continue ...

Post a Comment